abschiedsbesuch dr.denzler

Am 11.09.2018 besuchte Bezirkstagspräsident Dr. Günter Denzler die Geschäftsstelle. Da er bei der kommenden Wahl nicht mehr für den Bezirkstag kandidieren wird, wollte er es sich nicht nehmen lassen, sich persönlich beim Vorstand und bei den Mitarbeiter/innen für die geleistete Arbeit und das hervorragende Miteinander zu bedanken.

Im Rahmen des Treffens lobte er die innovativen Projekte FamilyNet – mit dem der Bezirksjugendring in die aktive Medienarbeit eingestiegen ist, das deutsch-tschechische Projekt „Freundschaften ohne Grenzen“ und das Kinder- und Jugendradio. Vor allem diese Arbeitsschwerpunkte brachten dem Bezirksjugendring in den vergangenen Jahren über Oberfrankens Grenzen hinaus große Anerkennung ein. Er bedankte sich, dass der Bezirksjugendring mit dem Präventionstheaterprojekt „Voll in Ordnung“ das gesellschaftlich brisante Thema des  Drogenmissbrauchs aufgegriffen habe. Als besonders wichtig bezeichnete er auch das Engagement des Bezirksjugendrings im Bundesprojekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Als Regionalkoordination für Oberfranken werde hier wichtige Vernetzungsarbeit geleistet und ein klares Zeichen für Demokratie gesetzt.

Katharina Stubenrauch bedankte sich im Namen des Bezirksjugendrings für das stets offene Ohr, das entgegengebrachte Vertrauen und die finanzielle Unterstützung in den zurückliegenden Jahren. Gleichzeitig lud Sie Dr. Denzler für den 10. November in die Jugendherberge Bayreuth ein, da die oberfränkische Jugendarbeit es sich nicht nehmen lassen möchte den Bezirkstagspräsidenten im Rahmen der Herbstvollversammlung persönlich zu verabschieden.