Förderung von Jugendbildungsmaßnahmen (mit größerem Teilnehmendenkreis) aus Mitteln zur Umsetzung des Kinder- und Jugendprogramms der Bayerischen Staatsregierung

  • Der BJR fördert Bildungsveranstaltungen ab einer Teilnehmerzahl von 61 Personen als Jugendbildungsmaßnahmen mit größerem Teilnehmerkreis für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 26 Jahre.
  • Die Bildungsveranstaltungen müssen ein politisches, soziales, berufsbezogenes, ökologisches, kulturelles, gesundheitliches, naturkundliches, technisches, mediales, religiöses und/oder sportliches Thema bearbeiten.
  • Gefördert werden die im Bayerischen Jugendring zusammengeschlossenen Jugendorganisationen und andere öffentlich anerkannte Träger der freien Jugendhilfe, die in der Jugendarbeit in Bayern tätig sind.
  • Die Förderung gilt nicht für öffentliche Träger, also Gemeinden, Städte und Landkreise (auch nicht für Einrichtungen in deren Trägerschaft).
  • Jugendorganisationen, die einem in der Vollversammlung des BJRs vertretenen Jugendverband angehören, erhalten ihre Förderung über diesen. Sie wenden sich bitte direkt an ihren Landesverband, dort erhalten sie auch die notwendigen Formulare.
  • Die Stadt- und Kreisjugendringe werden über ihren jeweiligen Bezirksjugendring gefördert.
  • Antragsteller, die keinem dieser Landesverbände angehören, bzw. denen kein eigenes Kontingent zugewiesen wurde, stellen ihre Anträge direkt beim BJR.
  • Diese Anträge müssen 6 Wochen vor Beginn der Maßnahme beim BJR eingegangen sein.

Richtlinien, fachliche Anforderungen, Beispiel für Programm/Bericht, Antragsformular

 

Ansprechpartnerinnen beim Bezirksjugendring Oberfranken:

Ingrid Tetzlaff & Stefanie Kraus

Tel.: 0921 63310

Fax: 0921 63311

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!